Informationen werden geladen, bitte warten...loading
schließe dieses Fenster
NothingProjector CLR/ALR-Bildschirm Black Series: test /meinung

notificationsBenachrichtigungen aktivieren
ErläuterungenAktivieren Sie Benachrichtigungen, um benachrichtigt zu werden, wenn neue Artikel und Angebote verfügbar sind. Sie können sich jederzeit abmelden. Diese Funktion funktioniert nicht unter iOS.
Auf dieser Seite:
Wo kaufen
Ein ALR-Bildschirm?
Auspacken
Bearbeiten
Tag-/Nachttest
Helligkeitstest
Kontrasttest
Farbmetriktest
Graustufentest
Meine Meinung / Schlussfolgerung
Projectoren Tests Bewertung

NothingProjector CLR/ALR-Bildschirm Black Series: test /meinung


Veröffentlicht auf: 26-09-2023 / Geändert: 24-10-2023

Ich habe in den letzten zwei Jahren etwa dreißig Projektoren getestet, aber nicht viele Bildschirme. Es ist nicht so, dass ich das nicht wollte, aber zum Testen von Leinwänden braucht man Platz und ich hatte keinen, aber ich habe beschlossen, welche zu machen, um die ALR NothingProjector-Leinwand unter guten Bedingungen testen zu können. Ich begann meine Projektortests an einer einfachen weißen Wand und wechselte dann zu einer selbstgebauten CLR/ALR-Leinwand, um schließlich eine neutralere weiße Leinwand zu erhalten, mit der ich alle Arten von Projektoren testen konnte. Heute habe ich die Gelegenheit, einen ALR-Bildschirm (Ambient Light Rejection) von NothingProjector zu testen.

Wo kaufen


Sie können das ALR NothingProjector-Display von NothingProjector entweder direkt auf deren Website oder über den Shop auf Aliexpress kaufen:
NothingProjector (offizielle Seite)
Aliexpress

Ein ALR-Bildschirm?


Für diejenigen, die noch nie einen Bildschirm dieser Art verwendet haben, beginne ich diesen Test mit einer kleinen Erklärung. Ein Projektor projiziert Licht auf eine Oberfläche und diese Oberfläche gibt im Prinzip Licht zurück, abhängig vom anfänglichen Einfallswinkel. Wenn Sie das Bild von unten projizieren, wird ein Teil des Lichts an der Decke reflektiert und Sie verlieren an Helligkeit für das Bild, zusätzlich zu einem teilweise beleuchteten Raum aufgrund der Lichtreflexion.

ALR-Bildschirme sind so konzipiert, dass sie Umgebungslicht (ALR = Ambient Light Rejection, CLR = Ceiling Light Rejection) über ein Lamellensystem einfangen, um das eingefangene Licht nach vorne zu fokussieren. Dadurch lassen sich einerseits Reflexionen am Rand vermeiden, andererseits aber auch die Lichtmenge für das Bild erhöhen. Dies ermöglicht den Einsatz dieses Bildschirmtyps in teilweise beleuchteten Räumen, ohne jedoch mit einem Fernseher bei Tageslicht konkurrieren zu können.

Die Verwendung eines grauen Materials für die Leinwand macht das Schwarz außerdem schwärzer und verleiht dem Bild Tiefe. Dies geht jedoch auch mit einem Helligkeitsverlust und möglicherweise einer Farbveränderung einher; dieser Test soll diese Auswirkungen messen.

Farbtreue

Da ist zunächst das Konzept der farbmetrischen Differenz, die in Delta E (Abkürzung: dE) gemessen wird. Delta E ist eine Zahl, die den Unterschied zwischen der Farbe eines Films und der vom Projektor projizierten Farbe misst. Hier müssen Sie ein Delta E von 3 oder weniger erreichen, damit die Farbe als originalgetreu gilt. Nicht alle Projektoren sind hinsichtlich der Farbzuverlässigkeit gleich, und das Gleiche gilt auch für eine Leinwand. Es gibt einen ersten Verlust an Wiedergabetreue, der mit dem Projektor verbunden ist, und einen zweiten, der mit der Leinwand verbunden ist.

Um die Unterschiede zu messen, messe ich die Farbe am Ausgang des Projektors und dann auf der Leinwand, um den Einfluss der Leinwand auf die Farben zu beurteilen.

Helligkeit

Der Projektor ist eine Lichtquelle und dieses Licht interagiert mit der Oberfläche Ihrer Leinwand. Wenn wir über die Helligkeit eines Projektors in Lumen sprechen, müssen wir uns vorstellen, dass es sich dabei um die Lichtleistung eines Projektors handelt, die sich also nicht abhängig von der Entfernung ändert. Die Helligkeit auf der Leinwand hingegen wird in Lux gemessen und kann je nach Projektionsabstand und Beschaffenheit der Leinwand variieren. Die Helligkeit nimmt mit dem Quadrat der Entfernung ab. Wenn Sie den Projektor 2 Meter entfernt aufstellen, erhalten Sie viermal weniger Licht.

Um den Helligkeitsunterschied zu messen, messe ich die Helligkeit in Lux auf einer neutralen Oberfläche auf dem Bildschirm und messe dann die Helligkeit auf dem Bildschirm, während ich die gleiche Messposition behalte.

Auspacken


Die Displaybox der ALR/CLR NothingProjector Black Series ist recht kompakt und enthält absolut alles, was Sie zum Präsentieren des Displays benötigen. Das Ganze ist sorgfältig verpackt, um ein Minimum an Platz einzunehmen, der Bildschirm ist in einer ziemlich dicken Pappröhre perfekt geschützt. Die Box enthält den Aluminiumrahmen, die Leinwand und eine Box mit sämtlichem Zubehör in ausreichender Menge: Federn, Schraubendreher, Schutzhandschuhe, Dübel, Wandhalterung, Schrauben, ...



Bearbeiten


Der Zusammenbau eines Bildschirms ist keine unüberwindbare Herausforderung, ganz im Gegenteil, erfordert aber ein Mindestmaß an Vorbereitung. Das erste, was Sie tun müssen, ist, Platz für die Bearbeitung zu schaffen, denn jenseits der Bildschirmgröße müssen Sie sich auf dem Bildschirm bewegen, ohne darauf zu laufen. Um dies zu erreichen, empfehle ich Ihnen, um den Bildschirm herum 1 m bis 1,50 m freizulassen. Dem Bildschirm liegt eine sehr leicht verständliche Montageanleitung bei, jedes Teil ist beschriftet und Sie müssen nur den Anweisungen folgen. Ich habe den Bildschirm ohne Hilfe in 2 Stunden zusammengebaut. Sie können natürlich Zeit sparen, indem Sie den Bildschirm mit jemandem zusammenbauen.

nothingprojector alr black series test review avis recensione prueba opinion beoordeling 6


Der erste Schritt besteht darin, den Metallrahmen zusammenzubauen. Das ist ein supereinfacher Schritt, da kann man nichts falsch machen. Einfach den Rahmen montieren, die Mittelstange hinzufügen und alles festziehen. Dieser Schritt ist einfach und recht schnell durchzuführen.



nothingprojector alr black series test review avis recensione prueba opinion beoordeling 18


Der zweite Schritt erfolgt ohne Rahmen, da Sie die Leinwand vorbereiten müssen. Sie müssen daher den Rahmen auf die Seite legen und die Leinwand auf einer sehr ebenen Fläche auf den Boden legen. Der Bildschirm ist durch einen leichten Stoff geschützt, dieser kann jedoch leicht reißen und muss daher vorsichtig behandelt werden. Anschließend müssen Sie die Stangen in die Kanäle auf jeder Seite der Leinwand einführen. Ich dachte, die Stäbe sollten wie bei meinem vorherigen Display zusammenpassen, aber das ist nicht der Fall. Es gibt immer einen A-Stab und einen B-Stab, die nebeneinander in die Leitung passen. Es ist auch nicht kompliziert, Sie müssen nur darauf achten, die richtigen Stiele zu kombinieren.



Der dritte Schritt besteht darin, den Metallrahmen auf der Leinwand zu platzieren. Dabei sollte die schwarze Seite nach oben zeigen und Sie sollten den Rahmen innerhalb des schwarzen Bereichs platzieren, sodass die Ecken des Rahmens mit den weißen Markierungen auf dem schwarzen Teil des Bildschirms übereinstimmen. Ich habe es nicht geschafft, den Rahmen genau an der richtigen Stelle zu platzieren, aber das macht nichts, da die Leinwand im nächsten Schritt gespannt wird.

nothingprojector alr black series test review avis recensione prueba opinion beoordeling 23


Der vierte Schritt besteht darin, die Leinwand mit den Federn zu spannen. Dieser Schritt ist wahrscheinlich der längste des gesamten Prozesses und hier sparen Sie Zeit, wenn Sie zu zweit arbeiten. Die Federn müssen einerseits an der im zweiten Schritt eingesetzten Stange befestigt und andererseits im Rahmen fixiert werden. Die Federn haben einen kleinen Metallkreis, der es ermöglicht, sie mit einem Schraubenschlüssel in Richtung Rahmen zu ziehen. Halten Sie sich idealerweise an die im Handbuch angegebene Reihenfolge, um eine gute Spannung der Leinwand zu gewährleisten.



Der letzte Schritt besteht darin, den Kunststoffrahmen um den Bildschirm herum zu platzieren. Dieser Schritt ist einfach, aber ich hatte einige Probleme mit dem letzten zusammenzubauenden Teil, es passte nicht perfekt in den Rahmen wie die anderen, also habe ich es mit einer Feder befestigt und es hat super funktioniert.

nothingprojector alr black series test review avis recensione prueba opinion beoordeling 38


Der Bildschirm des NothingProjector ist nahezu randlos und erweckt wirklich den Eindruck, als hätte man ein schwebendes Bild an der Wand. Wenn Sie nicht vorhaben, die Leinwand regelmäßig zu wechseln, können Sie die mit dem Projektor gelieferten Wandhalterungen verwenden. Ich habe diese nicht verwendet, weil ich eine Reihe von Nägeln habe, die auf die richtige Höhe eingestellt sind und mir die Möglichkeit geben, die Bildschirme basierend auf meinen Tests auszutauschen.

Wie alle Bildschirme dieser Art verströmt er einen chemischen Geruch, sodass Sie den Raum idealerweise während der Montage und einige Stunden nach der Montage etwas lüften sollten. Am Tag nach dem Zusammenbau war der Geruch vollständig verschwunden. Auf dem nächsten Foto sehen Sie diese Linienstruktur im Design der Leinwand. Sie fängt das von unten einfallende Licht ein und reflektiert es zur Vorderseite des Projektors.

nothingprojector alr black series test review avis recensione prueba opinion beoordeling 36


Die Verarbeitung des Rahmens ist gut, es gibt einige kleine Lücken an den Verbindungsstellen, aber nichts ist wirklich sichtbar, es sei denn, man sitzt mit der Nase am Rahmen.

nothingprojector alr black series test review avis recensione prueba opinion beoordeling 42


Ich hatte den Bildschirm bei Tageslicht montiert und nachdem ich ihn platziert hatte, habe ich ihn sofort ausprobiert und festgestellt, dass das Bild bei Tageslicht viel heller war als das meines weißen Bildschirms.

Tag-/Nachttest


Viele Leute schreiben mir und fragen mich, welchen Projektor ich wählen soll, um einen Film in einem beleuchteten Raum ansehen zu können, und leider muss ich ihnen dasselbe sagen, nämlich, dass ein Projektor nicht dafür ausgelegt ist. Projektoren können in einem tageslichtdurchfluteten Raum nicht mit einem Fernseher mithalten. Das bedeutet nicht, dass es unmöglich ist, aber a priori wirkt es sich immer auf die Bildqualität aus.

Mit einer ALR-Leinwand können wir die Situation verbessern, da diese Art von Leinwand das Licht des Projektors auf diejenigen konzentriert, die sich vor der Leinwand befinden. Der Helligkeitsverlust ist daher weniger groß.

Im folgenden Video sehen Sie den Einfluss des Tageslichts auf das Bild sowie den Einfluss des Betrachtungswinkels. Dieser Bildschirmtyp bietet auf der Vorderseite mehr Helligkeit und an den Seiten weniger, aber ich finde, dass die Helligkeit nicht wirklich abnimmt, wenn ich das Bild von der Seite betrachte.

youtube previewyoutube preview


Auf einem weißen Bildschirm und unter den gleichen Bedingungen ist das Bild absolut nicht anzusehen:
nothingprojector alr black series test review avis recensione prueba opinion beoordeling 53


Helligkeitstest


ALR-Bildschirme bestehen aus dünnen Lamellen, die Licht einfangen und an die Vorderseite des Bildschirms zurückleiten. Sie profitieren somit von einem maximalen Lichteinfall, während ein normaler Bildschirm je nach Projektionswinkel einen Teil des Lichts zur Decke oder zu den Seiten reflektieren würde. Dies erklärt auch, warum der Betrachtungswinkel dieser Art von Leinwand enger ist, da das Licht zur Vorderseite des Projektors geleitet wird. Wenn Sie sich etwas seitlich positionieren, werden Sie theoretisch einen Helligkeitsverlust beobachten. Diese Art von Bildschirm ist daher nicht ideal für eine Konfiguration, in der mehr als drei Personen nebeneinander sitzen, da die Personen an den Enden weniger Licht erhalten. Nun, das ist nur eine Theorie. Schauen wir uns in der Praxis an, wie sich dieser Bildschirm verhält.

Auswirkung auf den Winkel

Im vorherigen Video konnte man sehen, dass der Betrachtungswinkel weder die Helligkeit noch die Bildqualität stark beeinträchtigt. Das hat mich tatsächlich ein wenig überrascht, denn bei meinem ersten ALR-Bildschirm war der Helligkeitsabfall am Rand brutal, das ist bei diesem NothingProjector-Bildschirm nicht der Fall.

Hier sind einige Beispielfotos, die von den Seiten des Bildschirms aufgenommen wurden:


Diese Fotos wurden fast im 180°-Winkel aufgenommen und die Helligkeit nimmt zwar etwas, aber nicht radikal ab.

Helligkeit

Der Bildschirm der NothingProjector Black Series wird mit einem Gewinn (bzw. Verlust) von 0,6 angekündigt, was tatsächlich einem Helligkeitsverlust von 40 % entspricht. Ich habe die Helligkeit in der Mitte bei einem komplett weißen Bild gemessen, indem ich zunächst die Helligkeit von einer neutralen Oberfläche aus gemessen habe, und habe 347 Lux erhalten. Ich habe dann die Helligkeit des NothingProjector-Bildschirms gemessen und unter den gleichen Bedingungen 248 Lux erhalten. Ich habe also einen Gewinn von 0,71 statt der angekündigten 0,6 und meine Messungen stimmen durchaus mit dem überein, was ich von anderen Testern gesehen habe.

Eine Verstärkung von 0,6 bedeutet, dass das Bild insgesamt dunkler ist, da das Ziel darin besteht, die Schwarztöne auf ein niedrigeres Niveau zu senken und so mehr Tiefe im Bild zu erzeugen. Da natürlich auch andere Farben betroffen sind, messe ich die Auswirkung zunächst bei Schwarz.

Auswirkungen auf Schwarz

Ich habe ein Schwarz mit 0,02 cd/m² gemessen und es ist mit Abstand das dunkelste Schwarz, das ich bisher gemessen habe. Schwarz ist die große Schwäche von Projektoren, da ein Projektor nicht in der Lage ist, bestimmte Pixel auszuschalten, um Schwarz zu simulieren, und daher ein dunkles Grau projiziert. Der letzte Projektor, den ich vor dieser Leinwand getestet habe, emittierte vor der Kalibrierung etwa 10 cd/m² und das Schwarz war wirklich gräulich. Nach der Kalibrierung lag ich wieder bei etwa 5 cd/m², was immer noch deutlich über dem für diesen Bildschirm gemessenen Schwarzwert liegt.

Zu Ihrer Information: 1 cd/m² entspricht dem Licht einer Kerze auf einer Fläche von 1 m².

Auswirkungen auf Licht

Dieser Bildschirm verringert die Helligkeit des Bildes, um ein tieferes Schwarz zu erhalten, was sich jedoch auch auf andere Farben auswirkt. Sie können diese Art von Leinwand daher nur mit hellen Projektoren verwenden, da sonst die hellen Bildbereiche zu dunkel werden. Für diesen Test habe ich einen Xiaomi Laser Cinema 2 verwendet und mit diesem Projektortyp werden Sie keine Probleme mit der Helligkeit haben.

Reflexionen über die Peripherie

Im folgenden Bild habe ich vom Xiaomi Laser Cinema 2, der sich am unteren Rand der Leinwand befindet, ein weißes Bild auf meine weiße Leinwand projiziert. Hier können wir deutlich die Weißreflexion an der Decke erkennen:
nothingprojector alr black series test review avis recensione prueba opinion beoordeling%20 44 1


ALR-Leinwände sind so konzipiert, dass sie das Umgebungslicht einfangen und zur Mitte umlenken, sodass sie im Prinzip deutlich weniger Reflexionen im Projektionsraum erzeugen. Ich habe vor dem Testen dieser NothingProjector-Leinwand eine weiße Leinwand verwendet und als das Bild hell war, bemerkte ich Reflexionen in meinem ganzen Raum und ich befand mich nicht mehr wirklich in völliger Dunkelheit. Das hat mich nie wirklich gestört, aber der Vergleich mit diesem Bildschirm ist ziemlich auffällig, da ich fast keine Reflexionen habe und mein Raum insgesamt sehr dunkel bleibt, was das Erlebnis recht angenehm verbessert.

nothingprojector alr black series test review avis recensione prueba opinion beoordeling%20 42 2

Es gibt jedoch einen Punkt, den es zu beachten gilt, und ich erhalte viele Kommentare zu diesem Thema. Um das Bild an die Größe der Leinwand anzupassen, müssen Sie mit der Positionierung des Projektors spielen, aber das wird wahrscheinlich nicht ausreichen, um das Bild genau in den Rahmen der Leinwand einzupassen. Daher müssen Sie die Trapezkorrektur verwenden, um einige Anpassungen vorzunehmen. Es versteht sich, dass die Verwendung eines Trapezes nicht die Projektionsfläche des Projektors verändert, sondern die Größe des Bildes innerhalb der Projektionsfläche. Dies bedeutet, dass der Projektor weiterhin Licht außerhalb der Leinwand sendet, auch wenn das Bild in diesem Bereich nicht mehr gestreut wird. Dies führt zu einem leicht grauen Bereich um den Bildschirm herum. Dies ist kein Fehler oder Defekt des Projektors, es sei denn, Sie verfügen über einen optischen Zoom, der Projektionskegel verändert sich nicht.

Kontrasttest


Der Kontrast misst den Unterschied zwischen den hellen und dunklen Bereichen der Leinwand. Ein Projektor, der sehr helles Weiß und sehr tiefes Schwarz wiedergeben kann, weist daher einen hohen Kontrast auf. ALR-Bildschirme sind nicht weiß, sondern normalerweise dunkelgrau. Wofür? Zunächst geht es um Material mit metallischen Partikeln, die das Licht reflektieren, eine dunkle Farbe ermöglicht es jedoch, die dunklen Bereiche des Bildes abzudunkeln und so mehr Tiefe zu verleihen.

Diese Lösung ist keine magische Lösung, die das Kontrastproblem eines Projektors mit geringem Kontrast löst. Ein ALR-Bildschirm erzeugt mehr Tiefe im Bild, indem er die Intensität von Schwarz verringert, aber auch die Intensität von Weiß verringert. Durch die Konzentration des Lichts wird die Auswirkung des Weißverlusts begrenzt, der Kontrast wird jedoch nicht verdoppelt.

Farbmetriktest



Bildschirme sind selten farbneutral, selbst weiße Bildschirme können Farbunterschiede verursachen. Sie müssen sich dessen bewusst sein, denn wenn Sie ein paar Hundert Euro für eine hochwertige Leinwand ausgeben, können Sie diese möglicherweise nicht in vollem Umfang nutzen, wenn Sie nicht die Möglichkeit haben, die Farbmetrik Ihres Projektors anzupassen.

Dazu dient auch die Kalibrierung, denn selbst wenn ein Projektor im Werk korrekt kalibriert wurde, müssen Sie ihn an Ihre Projektionsfläche und deren Besonderheiten anpassen. Eine Kalibrierung ist ohne Sonde nicht möglich und die Kombination jedes Projektors/Bildschirms kann möglicherweise unterschiedlich sein. Aus diesem Grund können Sie für denselben Projektor je nach Leinwand oder vorhandenem Licht im Raum unterschiedliche Messungen erhalten.

Um die Auswirkungen auf die Farbmetrik dieser NothingProjector-Leinwand zu verstehen, habe ich verschiedene Arten von Messungen durchgeführt:
- Projektor: Für alle Messungen habe ich den Xiaomi Laser Cinema 2 verwendet
- Bildmodus: Ich habe den Kinomodus (vorkonfiguriert) und eine Konfiguration nach der Kalibrierung verwendet
- Messungen: Ich habe Messungen am Ausgang des Projektors durchgeführt, wobei die Sonde auf den Projektor gerichtet war, um jegliche Verschmutzung bei der Messung zu vermeiden. Anschließend habe ich die Farbmetrik auf der Leinwand gemessen. Die verwendeten Leinwände sind an 2 verschiedenen Standorten platziert, sodass ich die Farben am Projektorausgang zweimal messen musste.
- Leinwand: Ich habe für die Messungen zwei Leinwände verwendet, um jedes Mal die Unterschiede zwischen dem, was aus dem Projektor kommt, und dem auf die Leinwand projizierten Bild zu messen

Messungen auf dem weißen Bildschirm

- Messungen im Projektor-/Kinomodus (am Fuß der weißen Leinwand):
Weiß dE 11.1
Rot dE 12.9
Grün dE 8.9
Blau dE 14
Diese Werte sind alles andere als ideal, aber das ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht wichtig. Wie die meisten Laser wird Weiß stark durch zu dominantes Blau beeinflusst.

- Messung auf weißer Leinwand / Kinomodus:
Weiß dE 11
Rot dE 12,8
Grün dE 8
Blau dE 13.1

Wir sehen hier, dass der weiße Bildschirm nicht so neutral ist, die Unterschiede sind nicht sehr wichtig, aber sehr real. Im Weiß dominiert immer noch das Blau, wodurch das Bild etwas zu kalt wirkt.

Messungen auf dem CLR/ALR-Bildschirm

- Messungen im Projektor-/Kinomodus (an der Basis der NothingProjector-Leinwand):
Weiß dE 9.1
Rot dE 9.6
Grün dE 7,8
Blau dE 12.9
Die Grundmaße sind unterschiedlich. Wofür? Dies zeigt deutlich, dass die Position des Projektors eine Rolle bei der Farbmetrik spielt. Der Projektor wurde hier an einer anderen Stelle in meinem Vorführraum aufgestellt, wo die Lichtverschmutzung durch ein verdunkeltes Fenster geringer ist.

- Messung auf NothingProjector-Leinwand / Kinomodus:
Weiß dE 10,8
Rot dE 9.3
Grün dE 7.3
Blau dE 13,5
Wie man sieht, ist der NothingProjector-Bildschirm nicht neutral, das Blau ist noch dominanter. Weiß betrug ohne Bildschirm 111 % Blau und stieg mit Bildschirm auf 116 % an. Ich sehe den Effekt auch bei Cyan.

Durch die Kalibrierung des Projektors ist es mir gelungen, das Blau auf 104 % von Weiß zu senken, um den dE von Weiß auf etwa 5 zu senken. Wenn Sie keine Sonde haben, können Sie diesen Unterschied nicht messen, aber das Blau ist schon so dominant, dass eine Reduzierung des Blautons nur positive Auswirkungen auf Ihr Image haben kann. Idealerweise sollte man das Rot etwas verstärken und das Grün leicht reduzieren.

Graustufentest


Wenn ich die gleichen Zutaten wie beim vorherigen Test verwende (Beamer, Leinwand, Position etc.), kann ich auch den Einfluss der Leinwand auf die Graustufen messen.

- Messungen im Projektor-/Kinomodus (am Fuß der weißen Leinwand):
Grau dE 7,09 (max. 19,69)
Gamma: 2,62

- Messung auf weißer Leinwand / Kinomodus:
Grau dE 8,1 (max. 21,78)
Gamma: 2,37
Hier sehen wir den Einfluss des weißen Bildschirms mit Gain recht deutlich, alle Grautöne werden heller und weichen von der Norm ab.

- Messungen im Projektor-/Kinomodus (an der Basis der NothingProjector-Leinwand):
Grau dE 6,67 (max. 13,03)
Gamma: 2,14
Auch hier sehen wir den Einfluss der Position des Scheinwerfers. Die NothingProjector-Leinwand wird im hinteren Teil des Raums in größerem Abstand zum verdeckten Fenster platziert und die Ergebnisse sind mit genau den gleichen Einstellungen und dem gleichen Projektor besser.

- Messung auf NothingProjector-Leinwand / Kinomodus:
Grau dE 5,8 (max. 12,20)
Gamma: 2,29
Der NothingProjector-Bildschirm verbessert die Graustufen auf natürliche Weise, insbesondere wenn wir ihn mit dem weißen Bildschirm vergleichen, der sie tendenziell verschlechtert. Auch ohne die Messungen ist die Verschlechterung mit bloßem Auge sichtbar, aber diese weiße Leinwand ist nicht für UST-Projektoren konzipiert und daher nicht sehr überraschend.

- Messung auf NothingProjector / kalibriertem Bildschirm:
Grau dE 1,92 (max. 6,21)
Gamma: 2,17
Nach einigen Anpassungen erhalte ich einen guten dE von 1,92 und einen Gamma von 2,17. Ich denke, wenn ich etwas mehr Zeit aufwenden würde, könnte ich es wahrscheinlich besser machen, aber der Zweck dieses Artikels besteht nicht darin, den Projektor zu testen, sondern vielmehr die Leinwand und ihre natürlichen Eigenschaften.

Meine Meinung / Schlussfolgerung


Ich hatte die Gelegenheit, mehrere Bildschirme zu verwenden, bevor ich diesen NothingProjector-Bildschirm testete, aber ich hatte noch nie einen so ausführlichen Test durchgeführt. Deshalb habe ich die Gelegenheit genutzt, meinen anderen Bildschirm zu testen und ihn mit diesem zu vergleichen, um die Unterschiede zwischen einem weißen Bildschirm und einem ALR-Bildschirm zu veranschaulichen. Das Ergebnis überraschte mich nicht, aber es ermöglichte mir, die Unterschiede anhand von Zahlen zu quantifizieren und eine allzu subjektive Beurteilung zu vermeiden. Das Fazit wird daher vielleicht etwas technisch ausfallen, aber grundsätzlich sollte man sich darin zurechtfinden.

Blickwinkel: gut
Sichtbarkeit von Metallpartikeln: nein
Hotspot: keiner
Farbabweichung: leichte Abweichung, dominantes Blau
Graustufenabweichung: Verbesserung
Helligkeitsgewinn/-verlust: 0,71
Kontrastgewinn/-verlust: mittel
Biveau aus Schwarz: ausgezeichnet
Montage: einfach
Chemischer Geruch: begrenzt

Dieser ALR-Bildschirm von NothingProjector erfüllt daher alle Erwartungen und sogar darüber hinaus. Es verleiht Ihrem USB-Projektor einen echten Mehrwert, indem es dem Bild mehr Tiefe verleiht und die negativen Auswirkungen des Umgebungslichts reduziert. Aus praktischen Gründen habe ich für alle meine Projektoren eine weiße Leinwand verwendet, aber mir ist klar, dass eine solche Leinwand das Bild weit über eine neutralweiße Leinwand hinaus verbessert.

Die Preispositionierung dieses Projektors macht ihn sehr attraktiv, da die meisten gleichwertigen Bildschirme anderer Marken deutlich teurer und nicht unbedingt von besserer Qualität sind.



Laurent Willen LAURENT WILLEN
Kopf von mir auf diesem Blog

In meiner Freizeit teile ich meine Leidenschaften seit 2006 auf meinem Blog. Das ist mir lieber, als Unsinn im Fernsehen oder in sozialen Netzwerken anzuschauen. Da ich alleine arbeite, bin ich zweifellos einer der letzten Überlebenden der Welt der Blogs und persönlichen Websites.

Meine Spezialität? Digital in all seinen Formen. Ich habe die letzten 25 Jahre für multinationale Unternehmen gearbeitet, wo ich digitale Teams geleitet und einen Umsatz von über 500 Millionen Euro pro Jahr erwirtschaftet habe. Ich verfüge über Fachkenntnisse in den Bereichen Telekommunikation, Medien, Luftfahrt, Reisen und Tourismus.
Philips Screeneo UL5 Videoprojektor: Test / Bewertung
Philips ist nicht der bekannteste Anbieter in der Welt der Videoprojektoren, aber sie bringen mit dem Screeneo UL5 eine Innovation auf den Markt ... einen tragbaren Triple-UST-Laser!
Formovie Theater: Test / Meinung / Kalibrierung
Ausführlicher Test des Formovie Theater und Vergleich auf Augenhöhe mit seinem direktesten Konkurrenten.
XGIMI Mogo 2 Pro Erfahrungsbericht / ausführlicher Test
Ich habe den ersten Mogo getestet und war von der Kapazität dieses kleinen batteriebetriebenen Projektors begeistert. 2 Jahre später kommt nun der Nachfolger. Kann er es besser machen?
Viewsonic X2 4k Videoprojektor : Test / Meinung
Der Viewsonic X2 4k Beamer hat auf dem Papier alle Qualitäten, um Ihre Erwartungen zu erfüllen, er ist hell, er hat Kontrast, er ist leistungsstark für Spiele. Was fehlt ihm?
Xgimi Horizon: Test / Bewertung (+ vs Horizon Pro)
Ich habe mein Abenteuer in der Welt der Projektoren mit Xgimi mit dem H1 begonnen, ich werde nun meinen 4. Xgimi Projektor mit dem Horizon testen (und den Vergleich mit dem Pro)
XGIMI Halo+ Test und Meinung
Das XGIMI Halo+ sieht aus wie ein halbiertes XGIMI Horizon, aber glücklicherweise wurden die Qualität und die Funktionen nicht in zwei Hälften geteilt.
Dangbei Atom : test / bewertung
Tragbare Projektoren sind in Mode, aber Erfolge sind eher selten. Der Formovie S5 hatte den Weg zum Erfolg geebnet, dieser Dangbei Atom könnte in seine Fußstapfen treten.
JMGO N1 Ultra : test / erfahrung
JMGO schlägt (in der Theorie) mit seinem neuen Projektor N1 Ultra kräftig zu. Etwas mehr als 1000€ für ein Renntier, das klingt unwirklich.
Optoma UHD38x 4k Videoprojektor : Test / Erfahrungsbericht
Kontrast, Licht, Farben,... der Optoma UHD38x hat alle Voraussetzungen, um Ihr nächster Beamer zu werden. Entdecken Sie seine Stärken und Schwächen.
Thundeal TDA6 : test / bewertung
Der Thundeal TDA6 ist ein LCD-Projektor, den ich für weniger als 200 Euro gekauft habe. Kann er mit der DLP-Mittelklasse konkurrieren?
XGIMI Horizon Ultra: Test / Bewertung
Die XGIMI Horizon-Reihe gibt es seit zwei Jahren und die Konkurrenz hatte Zeit zu reagieren, aber der neue XGIMI Horizon Ultra wird die Uhren wieder zurückdrehen.
NothingProjector ALR-Bildschirm Black Series: test /meinung
Fragen Sie sich, ob Ihnen ein ALR-Bildschirm etwas bringt? Ich habe den NothingProjector Black Series mit einer Reihe von Messungen getestet, um zu zeigen, wie nützlich er ist.
Formovie S5: Test / Meinung
Der Formovie S5 hat den Markt der tragbaren Projektoren mit einer Laserquelle, einem hervorragenden Klang und einem lächerlichen Energieverbrauch aufgerüttelt.
Anker Nebula Cosmos Laser 4k: Test / Erfahrungsbericht
Der erste Nebula-Projektor, den ich gekauft habe, hat mir wirklich gut gefallen. Daher konnte ich der Versuchung nicht widerstehen, einen weiteren Projektor mit einem 4k-Laser zu testen.
Wanbo T2R Max: Test / Meinung
Dies ist der dritte Wanbo-Projektor, den ich getestet habe, und die Marke macht mit jedem Modell Fortschritte und bietet jedes Mal mehr zu einem niedrigeren Preis.
Blitzwolf BW V2: Test / Meinung
Blitzwolf stellt Einsteigerprojektoren her, deren Design manchmal etwas militärisch anmutet. Der BW V2 scheint einen Wandel hin zu einer höheren Preisklasse einzuleiten.
Fengmi V10 (VX): ausführlicher Testbericht und Meinungen
Ich habe mich für diesen Fengmi entschieden, weil er auf dem Papier ein einzigartiges Erlebnis in dieser Preisklasse bietet, mit 4k, einem großartigen Sound und einer Frequenz von 240hz.
Optoma Cinemax D2 Smart: Test / erfahrungen
Ich hatte noch keinen Projektor dieser Marke getestet und werde mir zum ersten Mal sofort die Spitzenklasse ansehen. Kann es mit dem Xiaomi Laser Cinema 2 mithalten?
Philips Screeneo U5 Laserprojektor: Bewertungen
Philips führt mit diesem Screeneo U5 durch Crowdfunding UST-4k-Laserprojektoren ein. Es riecht nach einem guten Geschäft!
Wemax Nova Laser 4k: Test / Bewertung
Ich hatte noch nicht die Gelegenheit, einen Projektor der Marke Wemax zu testen, aber diese Lücke habe ich mit dem Wemax Nova 4k gefüllt
Xiaomi Mi Smart Compact Projektor : Test / Bewertung
Xiaomi verkauft nicht nur Handys, sondern stellt auch gute Projektoren her, und dieser Mi Smart Compact ist wahrscheinlich einer der besten 1080p-Projektoren der Einstiegsklasse.
JMGO U2 4k Laser : test / bewertung
Ich habe schon lange keinen Laserprojektor mehr getestet und dieser JMGO U2 hat auf dem Papier das Zeug dazu, alles zu übertreffen, was ich bisher getestet habe... zumindest in der Theorie!
Wanbo T6 Max : test / bewertung
Nachdem wir die Einstiegsklasse bei Wanbo getestet haben, ist nun der Wanbo T6 Max an der Reihe, der 1080p in einem ultraportablen Format sendet.
Thundeal TD98 : test / erfahrung
Dies ist das erste Mal, dass ich einen Projektor dieser Marke getestet habe, die es schon seit einiger Zeit gibt. Was ist der Unterschied zwischen den beiden?
Xiaomi Laser Cinema 2 : test / bewertung
Normalerweise teste ich Einsteiger- oder Mittelklasseprojektoren, aber dieses Mal habe ich mein Sparschwein zerbrochen, um mit dem Xiaomi Laser Cinema 2 das Beste vom Besten zu testen.
XGIMI Elfin: ein umfassender Test
Der XGIMI Elfin ist ein tragbarer 1080p-Projektor, der theoretisch alle Qualitäten eines normalen Projektors vereint. Wird der Elfin ein weiterer Erfolg?
Projektor BenQ TH575 : test / meinung / preis
Dieser BenQ-Projektor ist ein 1080p-Lampenprojektor, der für Gamer entwickelt wurde und zu einem erschwinglichen Preis verkauft wird. Er ist auch der erste BenQ, den ich getestet habe.
Blitzwolf VT2: Test / Meinung
Der Blitzwolf VT 2 ist ein echter tragbarer Projektor, er ist winzig klein und läuft mit einem Akku - der ideale Kandidat, um Ihre Filme und Serien mit in den Urlaub zu nehmen.
Xiaomi Mi Smart Projector 2 Pro: Test / Bewertung
Xiaomi stellt alle Arten von Produkten her und nach den Handys hat Xiaomi einige gute Projektoren mit der gleichen Strategie herausgebracht, ein gutes Produkt zu einem niedrigeren Preis als die Konkurrenz anzubieten.
Wanbo X1 : Test / Rezension / Erfahrung
Normalerweise teste ich Projektoren der Mittelklasse, aber manchmal mache ich Ausnahmen in Richtung der Einstiegsklasse, wenn das Produkt es wert zu sein scheint. Mit dem Wanbo X1 müssen Sie nicht die Bank sprengen, aber ist das Bild gut?
Blitzwolf BW-VP13 : Test / Bewertung
Blitzwolf schafft es, preiswerte Projektoren zu produzieren, die eine gute Bildqualität liefern, aber man muss in der Lage sein, andere Schwächen zu akzeptieren. Wird dieser VP13 besser abschneiden als der vorherige Blitzwolf, den ich getestet habe?
Blitzwolf BW VP9: Test / Bewertung
Blitzwolf ist eine chinesische Marke, die alle Arten von Produkten verkauft, einschließlich preiswerter Projektoren. Ich habe ihr neuestes Modell ausgewählt, um zu sehen, was es wert ist.
page index
Index
prices
Preis
notifications
Warnungen
category
Kategorie
comments
Reaktionen


Fragen/Kommentare

Datenschutzrichtlinie | Geschäftsbedingungen